KIEFERORTHOPÄDIE

Die Kieferorthopädie ist ein Zweig der Zahnheilkunde, der sich mit der Behandlung von unregelmäßigen Zahn- und Kieferpositionen, der Entwicklung von Störungen und möglichen Ursachen von Unregelmäßigkeiten befasst. Der Begriff Orthodontie, der in nichtdeutschsprachigen Ländern verwendet wird, stammt vom griechischen Wort „Orthos“, was korrekt, perfekt bedeutet und dem Wort „Odontos“, was Zahn bedeutet.

Kieferorthopädische Therapien sind kein Luxus und eine der besten vorbeugenden Maßnahmen, um zu verhindern, dass Karies an Stellen gelangt, die bei der Zahnreinigung nicht zu erreichen sind. Die korrekte Position der Zähne im Kiefer ermöglicht eine gleichmäßige Kraftübertragung beim Kauen, wodurch der Zahn und das unterstützende Gewebe vor Überlastung und übermäßigem Verschleiß und Verfall geschützt werden. Die kieferorthopädische Therapie ist langfristig und ermöglicht Ihnen ein wunderbares Lächeln, dessen sich nicht einmal Hollywood-Stars schämen würden.

Obwohl die Therapie in der Regel im Jugendalter angewandt wird, um die Entwicklung von Anomalien und größeren Problemen zu verhindern, die später schwierig zu lösen sind, gibt es keine Altersgrenze für eine kieferorthopädische Therapie. Durch den Fortschritt der Technologie erfüllen Zahnspangen und Brackets hohe Ästhetikstandards und sind kaum bemerkbar. Eine kieferorthopädische Therapie wird ebenfalls häufig bei Erwachsenen durchgeführt.

Bei der ersten Untersuchung wird der Kieferorthopäde eine gründliche Untersuchung vornehmen und Sie mit dem besten Therapieplan vertraut machen, mit Hilfe dessen Ihre Zähne in die richtige bzw. perfekte Position gebracht werden.

Kieferorthopädische Geräte können fixiert sein (bleiben bis zum Ende der Therapie auf den Zähnen und werden durch den Kieferorthopäden eingesetzt) oder herausnehmbar (sie werden in einem Dentallabor hergestellt und können bei Bedarf herausgenommen werden).

Da die kieferorthopädische Therapie langdauernd ist (9 bis 18 Monate), bedarf es an Motivation, Zusammenarbeit und Engagement vom Patienten rund um die Therapie. Ebenfalls ist eine gründliche Mundhygiene erforderlich, damit die Therapie so erfolgreich, angenehm und kurzfristig wie möglich ist.